Raumstation Hauptwache

Viel Platz für nichts?

Im Rahmen des Projekts "Wohnzimmer Hauptwache" des Deutschen Architekturmuseums (DAM) haben wir mit unserem R A D A R-Mobil auf der Hauptwache halt gemacht. Am 08. und 09. September 2022 wurde im Mikro-Wohnzimmer und Möglichkeitsraum gesprochen, geträumt, gerätselt und hinterfragt.

Felix Hevelke und Paola Wechs trafen sich täglich von 12 - 17 Uhr mit geladenen Gästen zu „raum.gesprächen“ und befragten Passant:innen zu Stadt, Räumen, Plätzen und natürlich auch zur Hauptwache selbst. Was kann Stadt, städtisches und die Hauptwache in Zukunft für uns sein?

Am Donnerstagabend um 18 Uhr fand vor Ort eine Lesung, Diskussion und Gesprächsrunde mit dem Künstler, Raumentwickler und Autor Jakob Sturm statt. Gemeinsam mit Johanna Moraweg (Zeil-Antiquariat) diskutierte er anhand seines Buches „Orte möglichen Wohnens” die neue Bedeutung der Innenstadt.

R A D A R aktiviert im Auftrag des Stadtplanungsamtes und in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung und dem Kulturamt Räume für kreative Nutzungen und begleitet das „Frankfurter Programm zur Förderung des Umbaus leerstehender Räume für Kreative“.

PROGRAMM

Donnerstag 08.09
Umfrage ab 12 Uhr
13:30 – 14:30 Uhr Gespräch mit Lena Grewenig – Lab 106
16:30 – 17:30 Uhr Gespräch mit Dr. Natalie Heger und Ruth Schlögl – Wildnis Hauptwache
danach Lesung mit Jakob Sturm

Freitag 09.09
Umfrage ab 11 Uhr
12 – 13 Uhr Gespräch mit Aileen Treusch – Sichtbare/Unsichtbare Infrastrukturen
14 – 15 Uhr Gespräch mit Robin Weidner – Hierarchien in öffentlichen Raum

Alle Gespräche wurden aufgenommen und können demnächst als Podcast auf dieser Seite nachgehört werden.